verwehte-spuren
  -Schoonebeek
 
Gedenktafel:


Am Veenschapsweg in der Umgebung von Schoonebeek befindet sich diese Gedenktafel. Die Gedenktafel soll an die Flugzeugbesatzung von der Lancaster MK III LM370 SR-K2 vom 101. Squadron Royal Air Force erinnern. Das Flugzeug wurde am 18.11.1943 von einem deutschen Nachtjäger abgeschossen. Dabei verlor die komplette Flugzeugbesatzung ihr Leben. Die 8 Opfer wurden auf dem Friedhof in Schoonebeek begraben. Weitere Informationen dazu gibt es auf der folgenden Internetseite:
www.slo-drenthe.nl


Auf der Gedenktafel steht auf Niederländisch, Englisch und Deutsch Folgendes:

LOST WINGS '40-'45
Lancaster MK III 'LM370 SR-K2', RAF 101 Squadron


Nederlands
Op donderdag 18 november 1943, om 17:21 uur, stijgt Lancas-
ter MK III LM370 SR-K2 van RAF 101 squadron Pathfinder Force
op vanaf RAF Ludford Magna voor een aanval op Berlijn met
totaal 444 bommenwerpers. Voorzien van ABC-apparatuur, om
de Duitse radar te verstoren, maakt het toestel deel uit van de
eerste groep Pathfinders, een elite-eenheid die de hoofdforma-
tie voorgaat om de doelen te markeren.
Op de terugweg haar thuisbasis wordt de Lancaster aangevallen
door een Junkers JU88 van het 2./NJG 3 (Nachtjagdgeschwader),
gevlogen door Feldwebel Rudi Frank. Rond 23:12 uur explo-
deert LM370 SR-K2 hier boven het veld. Alle 8 bemanningsleden
komen hierbij om, delen van het vliegtuig liggen over een groot
gebied verspreid. Alle bemanningsleden liggen begraven op de
Gemeentelijke Begraafplaats in Schoonebeek.

English
On Thursday 18 November 1943 at 17.21 a Mk III Lancaster
LM370-K2 from 101 Squadron RAF (Pathfinder Force) took off
from RAF Ludford Magna to participate in a major attack on
Berlin. As one of 444 bombers, it was equipped with ABC equip-
ment to disrupt German radar and was part of the first group
of Pathfinders: an elite unit tasked to precede the main force to
mark the target.
On its way home, the Lancaster was attacked by a Junkers Ju88
of the 2./NJG 3 (Nachtjagdgeschwader), flown by Feldwebel Rudi
Frank. Around 23.12 LM370 SR-K2 exploded above the field. All
eight crew members (the eighth being the ABC operator) were
killed, and parts of the aircraft were scattered over large area.
All crew members are buried in the Commonwealth War Graves
section of the Municipal Cemetery at Schoonebeek.

Deutsch
Am Donnerstag den 18. November 1943 um 17.22 Uhr startet
die Lancaster MK III LM370 SR-K2 van RAF 101 squadron Path-
finder Force von RAF Ludford Magna, mit dem Ziel, Berlin als Teil
einer Geschwader von 444 bomber.
Mit so genannten ABC-Ausrüstung verwendet, um die deutschen
Radar zu stören, ist das Flugzeug Teil der ersten Gruppe Path-
finders, eine Elite-Einheit, die die Ziele für die Hauptformation
markieren.
Auf dem Weg nach Hause wurde die Lancaster von der Junkers
JU88 vom 2./NJG 3 (Nachtjagdgeschwader) mit dem Piloten
Feldwebel Rudi Frank angegriffen. Um 23:12 explodiert die Lan-
caster LM370 SR-K2 über diesem Feld. Alle 8 Besatzungsmitglie-
der kommen ums Leben.
Teile dem Flugzeug liegen über einer großen Fläche verstreut.
Alle Besatzungsmitglieder sind auf dem Friedhof in Schoone-
beek begraben.


Bemanningsleden / Crew Members / Besatzung
1 Charles Patric Mc Manus RAF KIA piloot/pilot/Flieger
2 Kenneth Jones RAF KIA boordwerktuigkundige/flight engineer/Bordingenieur
3 Guy Dermot Spyers RAF KIA navigator/navigator/Navigator
4 Anthony Ezra Rosen RAF KIA radiotelegrafist/wireless operator/Funker
5 Barry Kingsley Petyt RAF KIA bommenrichter/bomb aimer/Bombenschütze
6 George Herbert Gittins RAF KIA staartschutter/tailgunner/Heckschütze
7 Charles Harold Downs RAF KIA boorschutter/gunner/Bordschütze
8 George Philip Herman RCAF KIA speciale radio operator/special wireless operator/sonder Funker


Dit bord maakt deel uit van de reeks Lost Wings-borden in deze regio. Scan de QR-code voor meer informatie en contactgegevens.



Weiteres Bild von der Gedenktafel. Im Hintergrund befindet sich das Feld über dem die Lancaster explodiert ist.
 


Gedenktafel:


Am Veenschapsweg in der Umgebung von Schoonebeek befindet sich diese Gedenktafel. Die Gedenktafel soll an die Flugzeugbesatzung von der Lancaster MK III W4984 AR-J vom 460. Squadron Royal Australian Air Force erinnern. Das Flugzeug wurde am 24.05.1943 von einem deutschen Nachtjäger abgeschossen. Dabei verloren 6 Besatzungsmitglieder ihr Leben und ein Besatzungsmitglied kam in Gefangenschaft. Die 6 Opfer wurden auf dem Friedhof in Schoonebeek begraben. Weitere Informationen dazu gibt es auf der folgenden Internetseite:
www.slo-drenthe.nl


Auf der Gedenktafel steht auf Niederländisch, Englisch und Deutsch Folgendes:

LOST WINGS '40-'45
Lancaster MK III 'W4984 AR-J', RAAF 460 Squadron


Nederlands
Op maandag 24 mei 1943 vertrekt Lancaster MK III 'W4984
AR-J', RAAF 460 squadron vanaf RAF Binbrook voor een raid op
Dortmund met een massale formatie van maar liefst 826 bom-
menwerpers, de grootste aanval op het Roergebied tot op dat
moment.
Op weg naar Dortmund wordt het toestel door een Duitse
nachtjager, gevlogen door Oberleutnant August Geiger, in brand
geschoten. De vlieger verliest controle over het vliegtuig, waarop
het neerstort. Vijf bemanningsleden weten het brandende vlieg-
tuig tijdig te verlaten maar vier van de parachutes zijn onbruik-
baar door de brand en de gebruikers overleven hun sprong niet.
Van de zevenkoppige bemanning overleeft alleen Flt.Sgt Claren-
ce K.D. Goldthorpe de crash, hij wordt krijgsgevangen gemaakt.
De andere bemanningsleden liggen begraven op Schoonebeek.

English
On Monday 24 May 1943, a MK III Lancaster - W4984 AR-J of
460 squadron RAAF took off from RAF Binbrook to take part in a
raid on Dortmund with a massive formation of 826 bombers, the
largest raid of that Battle. On the way to Dortmund, the aircraft
was shot at by a German night fighter flown by Oberleutnant
August Geiger, and fire broke out. The pilot lost control of the
aircraft and it crashed although five crew members were able
to bale out, however their parachutes had been damaged by
the fire and failed to save them. Of the crew of seven only Flt.
Sgt Clarence K D Goldthorpe survived and was taken prisoner.
The other crew members are buried in the Commonwealth War
Grave section of the Municipal Cemetery at Schoonebeek.

Deutsch
Am Montag den 24. Mei 1943 startet die Lancaster MK III W4984
AR-J des RAF 460 Squadron von RAF Binbrook, fur ein Angriff
auf Dortmund mit einer massiven Formation von 826 Bomber,
dem größten Angriff auf das Ruhrgebiet bis dahin.
Auf den weg nach Dortmund wird das Flugzeug von deutschen
Nachtjäger angegriffen und fing feuer. Der Pilot verlor die Kont-
rolle über das Flugzeug, und es stürzt ab.
Fünf Besatzungsmitglieder können das brennende Flugzeug
rechtzeitig verlassen, aber vier der Fallschirme sind unbrauchbar
durch das Feuer, so dass die Benutzer Ihre Sprung nicht überle-
ben.
Von den sieben Besatzungsmitglieder überlebt nur Flt.Sgt Cla-
rence K. D. Goldthorpe der Absturz. Er wird in Kriegsgefangen-
schaft genommen. Die anderen Besatzungsmitglieder werden in
Schoonebeek begraben.


Bemanningsleden / Crew Members / Besatzung
  1 Beresford Milton Troy Davis RAAF KIA piloot/pilot/Flieger
  2 Eric Rowlands RAF KIA boordwerktuigkundige/flight engineer/Bordingenieur
  3 Kenneth Douglas Dyce RAAF KIA navigator/navigator/Navigator
  4 Jack Stanley Biffen RAAF KIA radiotelegrafist-boordschutter/wireless operator-gunner/Funker-Bordschütze
  5 Clarence Goldthorpe RAAF POW bommenrichter/bomb aimer/Bombenschütze
6 Frederick Wilson Ralph RCAF KIA boordschutter/gunner/Bordschütze
  7 Charles Sinclair Wright RAAF KIA boorschutter/gunner/Bordschütze


Dit bord maakt deel uit van de reeks Lost Wings-borden in deze regio. Scan de QR-code voor meer informatie en contactgegevens.



Weiteres Bild von der Gedenktafel. Im Hintergrund befindet sich das Feld auf dem die Lancaster abgestürzt ist.
 
  Insgesamt: 134056 Besucher