verwehte-spuren
  Ascheberg-Herbern
 
Kriegsgräber:

Auf dem Friedhof an der Rankenstraße in 59387 Ascheberg-Herbern befinden sich auf am nördlichen Friedhofseingang 2 Grabfelder aus dem 2. Weltkrieg. Das erste Grabfeld besteht aus 15 Kriegsgräbern von deutschen Soldaten, die bei den letzten Kämpfen bei Herbern am 31. März 1945 ums Leben kamen. Das zweite Grabfeld besteht aus 10 Kriegsgräbern von Zwangsarbeitern.



Bild von dem ersten Grabfeld mit 15 Kriegsgräbern von deutschen Soldaten.


Auf den 15 Grabsteinen steht von links nach rechts Folgendes:

SOLDAT
KURT BREIER
* 29.1.1900
+ 22.1.1945

GRENADIER
GÜNTER
GAUTZSCH
* 9.8.1926
+ 31.3.1945

UNBEKANNTER
SOLDAT
+ 31.3.1945

GRENADIER
MANFRED
KÜHN
* 19.10.1927
+ 31.3.1945

GRENADIER
THEODOR
JANSEN
* 10.3.1926
+ 31.3.1945

GRENADIER
ROLF
KAMPER
* 3.2.1927
+ 31.3.1945

GRENADIER
JOSEF
KÜPPER
* 27.4.1927
+ 31.3.1945

GRENADIER
ERNST
HEUSNER
* 2.9.1926
+ 31.3.1945

GRENADIER
KURT
BARTELHEIMER
* 5.3.1926
+ 31.3.1945

UNTEROFFIZIER
ERICH
BENEKE
* 28.1.1926
+ 31.3.1945

GRENADIER
OTTO VON
GRUCHALLA
* 7.2.1926
+ 31.3.1945

GRENADIER
HANS
MONDORF
* 8.5.1926
+ 31.3.1945

GRENADIER
FRANZ
BÜHL
* 18.2.1913
+ 31.3.1945

GRENADIER
KREMER-
PORSCHEN
* 28.10.1926
+ 31.3.1945

UNTEROFFIZIER
KURT
SCHNITTGER
* 4.11.1926
+ 31.3.1945



Bild von dem zweiten Grabfeld mit 10 Kriegsgräbern von Zwangsarbeitern. Die 10 Grabsteine sind mit kyrillisch beschriftet.



Ruhet in Frieden
 
  Insgesamt: 178706 Besucher