verwehte-spuren
  -Vrouwenpolder
 
Gedenkstein:


Am 8. November 1944 kapitulierten die letzten deutschen Soldaten, die sich auf Walcheren befanden in Vrouwenpolder. In dem Haus, wo die Kapitulation unterschrieben wurde, wurde nach dem Krieg ein Gedenkstein eingemeißelt. Auf dem Stein ist der deutsche Adler abgebildet, der am Hals von einer Hand umschlungen wird. Der Gedenkstein wurde 1956 enthüllt. Das Haus wurde aber 1973 abgerissen und der Gedenkstein an seinen heutigen Ort an der Monnikendijk Straße mit einer neuen Plakette platziert. Und wurde am 8. November 1994 durch M. Brouwer-te Roller und W.J. Sanderse enthüllt.


Auf dem Gedenkstein steht folgendes:

IN DIT HUIS WERD OP
8 NOVEMBER 1944 WALCHEREN'S
BEVRIJDING VAN DE DUITSERS
DOOR DE GEALLIEERDEN VOLTOOID


Auf der Plakette steht folgendes:

Op deze plaats stond tot 1973 het huis waarin op 8 november
1944 de overgave van Walcheren door de Duitse bezetters aan
de Geallieerden plaatsvond. De in dit huis aangebrachte
gedenksteen werd na de sloping elders geplaatst.

Een replica van de oorspronkelijke gedenksteen is op
8 november 1994 onthuld door M. Brouwer-te Roller en
W.J. Sanderse, wethouders van de Gemeente Veere.



Gedenkstein:


Der Gedenkstein steht auf dem Friedhof am Zoekweg in Vrouwenpolder. Er soll an Jan De Visser erinnern der in der Besatzungszeit durch Kriegshandlungen sein Leben verloren hat.


Auf dem Gedenkstein steht folgendes:

1940                          1945

TENGEVOLGE VAN
OORLOGSGEWELD IS
UIT VROUWENPOLDER
OMGEKOMMEN

JAN DE VISSER
 
  Insgesamt: 107853 Besucher