verwehte-spuren
  Telgte
 
Kriegsgräber:

Auf dem Waldfriedhof Lauheide in Telgte in Nordrhein-Westfalen befindet sich ein britischer Soldatenfriedhof, ein polnisches Kriegsgräberfeld, ein russisches Kriegsgräberfeld und ein deutsches Kriegsgräberfeld. Insgesamt befinden sich zusammen mit den Gräbern vom britischen Soldatenfriedhof 1135 Kriegsgräber auf dem Waldfriedhof Lauheide.



Bild von der Karte am Eingang zum Waldfriedhof. Alle Gräber befinden sich im Nordosten vom Friedhof. Folgt man dem großen Weg am Eingang bis zum Ende, so läuft man direkt auf das deutsche Kriegsgräberfeld zu. Die anderen Kriegsgräber befinden sich etwas weiter rechts von dem deutschen Kriegsgräberfeld.



Britischer Soldatenfriedhof:

Der britische Soldatenfriedhof befindet sich auf dem Waldfriedhof Lauheide und ist separat eingezäunt. Auf dem Friedhof sind Soldaten aber auch deren Angehörige und zivile Mitarbeiter des Militärs begraben. Viele auch aus der Besatzungszeit nach dem 2. Weltkrieg. Auf dem Friedhof befinden sich insgesamt 740 Gräber.



Bild vom Wegweiser zum britischen Soldatenfriedhof.


Auf dem Wegweiser steht folgendes:

Commonwealth War Graves



Bild von dem Eingang des britischen Soldatenfriedhof.


Am linken Eingangstor steht folgendes:

MUNSTER HEATH
WAR CEMETERY


Am rechten Eingangstor steht folgendes:

1939
1945



Bild von dem Gedenkstein hinter der Mauer am linken Eingangstor.


Auf dem Gedenkstein steht folgendes:

DAS GELÄNDE DIESES FRIEDHOFES
WURDE VOM DEUTSCHEN VOLK
ALS DAUERNDE RUHESTÄTTE UND
ALS EHRUNG FÜR DIE GEFALLENEN
SELEUTE SOLDATEN UND FLIEGER
ZUR ERFÜGUNG GESTELLT



Bild von dem Gedenkstein hinter der Mauer am rechten Eingangstor.


Auf dem Gedenkstein steht folgendes:

THE LAND ON WHICH THIS
CEMETERY STANDS IS THE GIFT
OF THE GERMAN PEOPLE FOR THE
PERPETUAL RESTING PLACE OF THE
SAILORS SOLDIERS AND AIRMEN
WHO ARE HONOURED HERE



Bild von der Informationstafel, die im Pavillon hängt. Der Text ist in Englisch und Deutsch geschrieben.


Auf der Informationstafel steht auf Deutsch folgendes:

DIE WELTKRIEGE VON 1914-18 UND 1939-45

Während der beiden Weltkriege von 1914-18 und 1939-45
starben Millionen von Menschen. Die meisten Militärange-
hörigen, Männer und Frauen, die ihr Leben in diesen Kriegen
verloren haben, liegen in den Ländern begraben, in denen sie
fielen. Die überwiegende Zahl der Angehörigen der
Commonwealth War Graves Commission mit Unterstützung und
Entgegenkommen des deutschen Volkes unterhalten werden.
Denjenigen, deren Gräber unbekannt sind, wird an Vermißten-
denkmälern gedacht.

Diese stille Ruhestätte ist, wie die anderen auch, dem Gedenken
derer gewidmet, die ihr Leben verloren haben.


MUNSTER HEATH CEMETERY

Auf dieser Kriegsgräberstätte sind 589 Gefallene des Zweiten
Weltkrieges, vor allem Soldaten, begraben worden. Nach
Nationalitäten aufgeschlüsselt handelt es sich um 580 Briten,
5 Kanadier, 3 Neuseeländer und 1 Belgier.


DIE COMMONWEALTH WAR GRAVES COMMISSION
ERBAUTE DIESEN FRIEDHOF UND IST FÜR
DIE STÄNDIGE PFLEGE VERANTWORTLICH

ARCHITEKT : PHILIP HEPWORTH



Bild von der Klappe im Pavillon, in der sich das Friedhofregister und das Gästebuch befinden.


Auf der Klappe steht folgendes:

CEMETERY
REGISTER



Bild von der geöffneten Klappe.



Blick vom Eingang zum großen Gedenkkreuz.



Bild von dem großen Gedenkkreuz.



Blick auf das linke Gräberfeld.



Blick auf das rechte Gräberfeld.



Blick zurück zum Eingang mit dem Pavillon.



Blick auf die Gräber.



Blick auf den Grabstein von J. H. Griffiths. Er war Marine beim 47 Royal Marine Commando. Diese Einheit war auch bei der Befreiung von Walcheren im November 1944 beteiligt.


Auf dem Grabstein steht folgendes:

CH/X.107870 MARINE
J. H. GRIFFITHS
ROYAL MARINES
NO.47 R.M. COMMANDO
8TH AUGUST 1945 AGE 23
+
WE MISS HIS SMILE,
A PLACE IS VACANT
IN OUR HOME.
REMEMBERED BY MAM, DAD, FAMILY



Polnische Kriegsgräber:

Das polnische Kriegsgräberfeld befindet sich ebenfalls auf dem Waldfriedhof Lauheide in Telgte und besteht aus insgesamt 77 Gräber.


Bild vom Wegweiser zum polnischen und russischen Kriegsgräberfeld.


Auf dem Wegweiser steht folgendes:

GRÄBER RUSSISCHER UND
POLNISCHER KRIEGSGEFANGENER
UND ZWANGSARBEITER



Bild vom Hinweisschild.


Auf dem Hinweisschild steht folgendes:

POLNISCHES
GRÄBERFELD



Blick auf das polnische Kriegsgräberfeld von vorne.



Bild von dem großen Gedenkkreuz.


Auf dem Gedenkkreuz steht folgendes:

TU SPOCZYWA 77 POLAKOW
OFIAR NIEMIECKIEGO
NARODOWEGO SOCIJALIZMU:
ZOLNIERZE 1. DYWIZIJ PANCERNEJ,
JENCY WOJENNI, WIEZNIOWIE
OBOZOW KONCENTRACYJNYCH I
ROBOTNICY PRZYMUSOWI.

HIER RUHEN 77 POLEN
OPFER DES DEUTSCHEN
NATIONALSOZIALISMUS:
SOLDATEN DER 1. PANZERDIVISION,
KRIEGSGEFANGENE, HÄFTLINGE DER
KONZENTRATIONSLAGER UND
ZWANGSARBEITER.



Blick auf das polnisches Kriegsgräberfeld von hinten.



Russische Kriegsgräber:

Neben dem polnischen Kriegsgräberfeld befindet sich ein russisches Kriegsgräberfeld mit 164 Gräbern.


Bild von dem russischen Kriegsgräberfeld. Im Vordergrund steht ein kleiner Gedenkstein, auf dem der Text in Deutsch steht der auf dem großen Gedenkstein im Hintergrund auf Russisch steht.


Auf dem kleinen Gedenkstein steht folgendes:

RUSSISCHES GRÄBERFELD

ÜBERSETZUNG DER INSCHRIFT

HIER SIND 164 SOWJETISCHE
BÜRGER BEIGESETZT, DIE
IN DER FASCHISTISCHEN
GEFANGENSCHAFT UMKAMEN.

1941 - 1945



Bild von dem großen Gedenkstein mit dem russischen Text. Auf den anderen drei Seiten stehen die Namen von den Opfern, die hier begraben wurden.



Blick auf das russische Kriegsgräberfeld von hinten.



Deutsches Kriegsgräberfeld:

Auf dem deutschen Kriegsgräberfeld sind insgesamt 894 Gräber. Hier sind nicht nur gefallene deutsche Soldaten aus dem 2. Weltkrieg begraben, sondern auch 215 Bürger von Münster und 40 Kinder, die bei alliierten Bombenangriffen auf Münster besonders im Oktober 1943 und im September 1944 ihr Leben verloren haben. Hier befindet sich auch das Grab vom deutschen Kommd. General Gerhart Glokke. Aber auch Kriegsopfer von elf europäischen Ländern z. B. aus der Niederlande, Belgien und Balkanstaaten. Das Gräberfeld ist kreisförmig und in mehrere kleine Gräberfelder aufgeteilt. Dazu gehört auch ein großes Gedenkkreuz und ein Gedenkstein. 



Blick auf den Eingang zu dem deutschen Kriegsgräberfeld. Im Hintergrund erkennt man das große Gedenkkreuz.


Auf dem linken Stein steht folgendes:

1939


Auf dem rechten Stein steht folgendes:

1945



Bild von der Klappe, in der sich das Gräberverzeichnis befindet. Das Gräberverzeichnis steht auf der linken Seite in der Nähe vom Eingang zu dem deutschen Kriegsgräberfeld.


Auf der Klappe steht folgendes:

+
GRÄBERVERZEICHNIS



Blick vom Eingang aus auf die rechte Seite. Im Hintergrund befinden sich die kleinen Gräberfelder.



Blick vom Eingang aus auf die linke Seite. Im Hintergrund befinden sich die kleinen Gräberfelder.



Bild vom großen Gedenkkreuz. Dahinter befindet sich das Grab vom deutschen Kommd. General Gerhart Glokke.



Bild vom Grab des deutschen Kommd. General Gerhart Glokke.


Auf dem Grabstein steht folgendes:

GERHARD
GLOKKE
KOMMD. GENERAL

26.11.1884
5.6.1944



Bild von dem Denkmal, das links in der Nähe vom großen Gedenkkreuz steht.


Auf dem Denkmal steht vorne folgendes:

DIE FURCHT
IHRES TODES
SEI DER FRIEDE
AUF ERDEN

329. INF. DIV.


Auf dem Denkmal steht hinten folgendes:

STARAJA RUSSA
DEMJANSK
CHOLM
SÜDL- DES ILMENSEE
NEVEL
PUSTOSCHKA
ERGLI
KURLAND



Blick auf ein kleines Gräberfeld.



Blick auf ein kleines Gräberfeld.



Blick auf ein kleines Gräberfeld.



Blick auf zwei kleine Gräberfelder.



Ruhet in Frieden
 
  Insgesamt: 115169 Besucher