verwehte-spuren
  Dülmen
 
Kriegsgräber:


Auf dem Waldfriedhof an der Bischof-Kaiser-Straße in Dülmen befindet sich eine Grabreihe mit 20 Kriegsopfern aus dem 2. Weltkrieg. Die Grabreihe befindet sich etwas weiter südlich hinter dem zentralen Kreuz auf dem Waldfriedhof. Unter den Kriegsopfern befinden sich auch einige Rotkreuzschwestern, die ihr Leben bei den Bombenangriffen am 11.02.1945 und 21.03.1945 auf Dülmen verloren haben. Die Stadt Dülmen wurde während des 2. Weltkrieges bis zu 90 % durch Bombenangriffe zerstört.


Auf den 9 Grabsteinen steht von links nach rechts folgendes:

6
UNBEKANNTE
DEUTSCHE
HEIMAT-
KRIEGS-
OPFER
+ 21.3.1945

4
UNBEKANNTE
DEUTSCHE
HEIMAT-
KRIEGS-
OPFER
+ 21.3.1945

AUGUST
REUFER
* 25.9.1901
+ 11.2.1945

MARIA
EICHRIEDLER
* 1910   + 1945
ANTONIA
van KIESFELD
* 1922   + 1945
ANNA MULTHOFF
* 1883   + 1945

ANTON
KERSTING
* 1878   + 1945

ANNEMARIE
PASQUIER
+ 21.3.1945
AUGUST
WEGEMANN
* 26.8.1882
+ 21.3.1945

ANNA
RATH
* 1925   + 1945

WILHELM
RICKER
* 2.6.1876
+ 22.3.1945

FRANZISKA
BÖDIGER
* 1914   + 1945



Der Gedenkstein steht in der Nähe der Grabreihe mit den 20 Kriegsopfern aus dem 2. Weltkrieg.


Auf dem Gedenkstein steht folgendes:

PAX

DEN KRIEGSOPFERN
DER  HEIMAT
1944 - 45



Kriegsgräber:


Auf dem evangelischen Friedhof an der Straße Am Bache in Dülmen befindet sich am Rand des Friedhofes eine Grabreihe mit 7 Kriegsopfern aus dem 2. Weltkrieg. Des Weiteren bekamen auch einige Kriegsopfer aus dem 1. Weltkrieg ihre letzte Ruhestätte auf diesem Friedhof.


Auf den 7 Grabsteinen steht von links nach rechts folgendes:

BERNHARD
ULFERS
1908 - 1944

JOHANNES
ERBSKORN
1915 - 1944

HERMANN
FRIEDRICH
JUHRE
1923 - 1944

WALTER
RENNER
1910 - 1944

ALFRED
MUCH
1913 - 1944

WILHELM
BADEDA
1915 - 1942

FRIEDRICH
HELMIG
1920 - 1942



Der Gedenkstein steht etwas weiter rechts von der Grabreihe am Randbereich des Friedhofes.


Auf dem Gedenkstein steht folgendes:

+

Alle die gefallen
in Meer und Land
und gefallen, Herr,
in Deine Hand

Unsern Gefallenen
Brüdern
aus den Kriegen
1914 - 18 u. 1939 - 45
zum Gedenken



Kriegsgräber:

Auf dem alten katholischen Friedhof am Mühlenweg in 48249 Dülmen befindet sich ein großes Kriegsgräberfeld mit Kriegsopfern aus dem 1. und 2. Weltkrieg. Des Weiteren befinden sich auf dem Friedhof ein Massengrab mit 21 russischen Kriegsopfern aus dem 2. Weltkrieg und ein weiteres Grab mit 4 Zwangsarbeitern aus dem 2. Weltkrieg.


Kriegsgräberfeld:


Bild von dem großen Kriegsgräberfeld. Auf der linken Seite befinden sich die Kriegsgräber von 79 Kriegsopfern aus dem 2. Weltkrieg und auf der rechten Seite die Kriegsgräber von 32 Kriegsopfern aus dem 1. Weltkrieg.



Weiteres Bild von dem großen Kriegsgräberfeld. Die meisten Kriegsopfer aus dem 2. Weltkrieg verloren ihr Leben durch Bombenangriffe.



Bild von dem großen Gedenkkreuz.


Auf den 11 Grabsteinen in der 1. Reihe von der linken Seite steht von links nach rechts folgendes:

HEDWIG
HEINZ
THEODOR
BREUER
1945

MAX
FISCHER
1905 - 1945

KARIN
TAUBACH
1943 - 1945

RICHARD
FRISCHMANN
1906 - 1945

(Grabstein ohne Beschriftung)

HEINRICH
SIEVERT
1920 - 1945

ELISABETH
GERNEMANN
1927 - 1945

JOSEF
BRAUNGER
1913 - 1945

HERMANN
MÜLLER

FRIEDRICH
LIHL
1904 - 1945

JOSEF
KIND
1860 - 1945


Auf den 11 Grabsteinen in der 2. Reihe von der linken Seite steht von links nach rechts folgendes:

JOSEF
ESPETER
1904 - 1944

FRIEDRICH
SCHMIDT
1905 - 1945

HELMUT
DITZEL
1915 - 1945

HEINRICH
HARTMANN
1920 - 1945

KARL
JUNG
1905 - 1945

HEINRICH
GERDING
1909 - 1945

(Grabstein ohne Beschriftung)

PAUL
JANSEN
1900 - 1945

ERWIN
PRAHL
1927 - 1945

MARGARETE
HOFFMANN
1924 - 1945

MARIA
KLEENE
1928 - 1945


Auf den 11 Grabsteinen in der 3. Reihe von der linken Seite steht von links nach rechts folgendes:

HEINRICH
DICHANTZ
1917 - 1945

KURT
NELLE
1918 - 1945

HEDWIG
BOGATZKI
1922 - 1945

BERTA
FITZNER
1922 - 1945

HANNELORE
GESERICH
1924 - 1945

GERDA
KACZMAREK
1945

JOHANNA
MAASS
1928 - 1945

MAGDA
WESTHOLM
1921 - 1945

MARGOT
ZROCK
1924 - 1945

(Grabstein ohne Beschriftung)

WEISS
1945


Auf den 11 Grabsteinen in der 4. Reihe von der linken Seite steht von links nach rechts folgendes:

OTTO
LEHMANN
1913 - 1945

HEINRICH
HELLWIG
1914 - 1945

(Grabstein ohne Beschriftung)

(Grabstein ohne Beschriftung)

(Grabstein ohne Beschriftung)

HEINRICH
JONNY
KRÜGER
1927 - 1945

HARRY
UNTIEDT
1928 - 1945

FRITZ
KERNER
1923 - 1945

MAX
THOMSEN
1927 - 1945

HANS
NEBEL
1928 - 1945

FRIEDRICH
EISCHINGER
1915 - 1945


Auf den 11 Grabsteinen in der 5. Reihe von der linken Seite steht von links nach rechts folgendes:

ELISABETH
SÖNNEKEN
1902 - 1944

GUSTAV
BRANNASKY
1890 - 1944

KARL
STIPPELER
1945

HEINRICH
STOLZE
1926 - 1944

HELMUT
TROMMEN-
SCHLÄGER
1899 - 1944

LOTTE
HERMANN
1924 - 1944

ELFRIEDE
NECKHAM
1923 - 1944

STEFANIE
KÜGERL
1923 - 1944

HEINRICH
BÄHR
1944

JOSEF
RITSCHEL
1912 - 1944

JOHANNES
SCHMITZ
1920 - 1944


Auf den 11 Grabsteinen in der 6. Reihe von der linken Seite steht von links nach rechts folgendes:

ALFRED
FÜLLGRAF
1920 - 1944

FRITZ
SCHUBERT
1912 - 1944

FRIEDRICH
KLAUSECKER
1913 - 1944

KURT
KOHN
1913 - 1944

ADOLF
SÖNNEKEN
1898 - 1944

RICHARD
GRÖTSCH
1909 - 1944

BOJE
1908 - 1945

THEODOR
NEBAUER
1922 - 1944

OTTO
SCHMIDT
1922 - 1944

HEINRICH
STRÄTER
1925 - 1944

HEDWIG
HECKENKAMP
1931 - 1944


Auf den 11 Grabsteinen in der 7. Reihe von der linken Seite steht von links nach rechts folgendes:

MARTIN
ELSNER
1914 - 1940

ALBERT
OCHSENREITER
1909 - 1940

HEINRICH
KLISSE
1912 - 1941

BERNHARD
WERNERY
1907 - 1941

HEINRICH
RICKER
1922 - 1941

BERNHARD
WESSLING
1898 - 1942

HEINRICH
WEBER
1918 - 1943

JOHANNES
KRAMER
1919 - 1943

HEINRICH
BREUER
1924 - 1943

HUBERT
DINKHELLER
1910 - 1943

BERNHARD
STOCKBRINK
1924 - 1943


Massengrab mit 21 russischen Kriegsopfern:


Bild von dem Massengrab, in dem 21 russische Kriegsopfer aus dem 2. Weltkrieg beigesetzt wurden. Auf dem Grabstein befindet sich oben rechts eine kleine Plakette, auf der der Grabsteintext auf Deutsch steht.


Auf der kleinen Plakette oben rechts auf dem Grabstein steht folgendes:

Hier wurden 21 Menschen bestattet,
russische Bürger,
die in faschistischer Gefangenschaft
verstarben.

1941 - 1945


Grab mit vier Zwangsarbeitern:


Bild von dem Grab, in dem 4 Zwangsarbeiter aus dem 2. Weltkrieg beigesetzt wurden.


Auf dem Grabstein steht folgendes:

ALEXANDER OLSZEWSKI
IGNAZI WITKOWSKI
JOSEF PASIS
MARIAN SCHWALUCKI
1945



Ruhet in Frieden
 
  Insgesamt: 113492 Besucher