verwehte-spuren
  Südlohn
 
Kriegsgrab:


Am Ottenstapler Weg in 46354 Südlohn befindet sich dieses deutsche Kriegsgrab aus dem 2. Weltkrieg. Bei dem Opfer handelt es sich um den Obergefreiten Albrecht Risop. Er war als Bordfunker auf einem Nachtjäger vom Typ Messerschmitt Bf 110 eingesetzt. Zu der zweiköpfigen Besatzung gehörte auch der Pilot Wilhelm "Wim" Johnen. Sie waren der 3./ Nachtjagdgeschwader 1 unterstellt. Am 26. März 1942 schossen Johnen und Risop westlich von Wesel einen Wellington Bomber mit der Kennzeichnung X3589 KO-F vom 115. Squadron ab. Einige Minuten später trafen Johnen und Rispo auf einen Stirling Bomber. Bei dem Luftkampf wurde Risop tötlich getroffen und stürzte mit dem Nachtjäger in einer Wiese bei Busch-Schmittmann ab. Da das Grundwasser an dieser Stelle so hoch war und das Flugzeug tief in den morastigen Schwemmsandboden eingesunken ist, konnte er nicht geborgen werden. Deshalb wurde in der Nähe von der Absturzstelle ein Grabstein für ihn aufgestellt. Der Pilot Johnen konnte sich schwer verletzt mit dem Fallschirm retten und wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Später wurde er wieder als Pilot eingesetzt und verstarb am 07. Februar 2002.


Auf dem Grabstein steht folgendes:

HIER KAM
DER FLIEGER
OBERGFR.
ALBRECHT RISOP
ZU TODE

* 19.1.21
+ 26.3.42

+



Kriegsgräber:


Auf dem ehemaligen Friedhof jetzt Ehrenmalanlage an der Friedhofsstraße in 46354 Südlohn befinden sich diese 4 deutschen Kriegsgräber. Davon sind 3 Opfer aus dem 2. Weltkrieg und 1 Opfer aus dem 1. Weltkrieg.


Auf den Grabsteinen in der 1. Reihe steht von links nach rechts folgendes:

Ogefr.
ERICH
ROSCHMANN
* 1920   + 1945

LEUTNANT
ROBERT REICHEL
* 1903   + 1945


Auf den Grabsteinen in der 2. Reihe steht von links nach rechts folgendes:

UNBEKANNTER
SOLDAT
1914/18

UNBEKANNTER
SOLDAT
+ 1945



Kriegsgräber:

Auf dem Friedhof an der Straße Ant Kruse Bömken in 46354 Südlohn befinden sich am nordost Randbereich vom Friedhof insgesamt 3 Reihen mit deutschen Kriegsgräbern aus dem 2. Weltkrieg. Die meisten Opfer verloren ihr Leben bei dem Bombenangriff auf Südlohn am 22. März 1945.



Bild von der ersten Grabreihe in der 27 Opfer ihre letzte Ruhestätte erhalten haben.


Auf den 23 Grabsteinen von der ersten Grabreihe steht von links nach rechts folgendes:

Ufw.
JULIUS SCHMALT
* 1914   + 1945

Uffz.
KARL MERX
* 1918   + 1945

Ogefr.
KARL DOLL
* 1909   + 1945

Ogefr.
WILHELM DOLD
* 1910   + 1945

Ogefr.
WILHELM WEILER
* 1920   + 1945

Ogefr.
HANS-ROBERT
RENNER
* 1923   +1945

Gefr.
MATHIAS SIEBEN
* 1898   + 1945

San.
WILHELM PHILIPP
* 1927   + 1945

Gren.
OTTO SCHUMACHER
* 1927   + 1945

GERHARD
VAN ALMSICK
* 1929   + 1945

ELISABETH
REXING
* 1895   + 1945

JOHANNA
SCHMEING
UND 2 KINDER
* 1919   + 1945

CHRISTINE KRIESCH
* 1911   * 1945

ALBERT SCHMITZ
* 1923   + 1945

JOHANNA
FRECHEN
* 1896   + 1945

ANTON TENBRAKE
* 1891   + 1945

ANNA KONERT
UND 2 KINDER
* 1918   + 1945

MARIA
GEHLING
* 1904   + 1945

HEINRICH BUSS
* 1933   + 1945

AUGUST HOFF
* 1874   + 1945

HEDWIG BUCKS
* 1943   + 1945

ANTON BUCKS
* 1883   + 1945

ELISABETH
SCHULTEN
* 1878   + 1945


 
Bild von der zweiten Grabreihe in der 8 Opfer ihre letzte Ruhestätte erhalten haben. Rechts neben den 8 Grabsteinen befindet sich ein privates Grabfeld auf dem ein weiteres Opfer aus dem 2. Weltkrieg seine letzte Ruhestätte erhalten hat. Daneben befindet sich ein weiteres privates Grabfeld auf dem sich eine Gedenktafel für ein weiteres Opfer aus dem 2. Weltkrieg befindet.


Auf den 8 Grabsteinen von der zweiten Grabreihe steht von links nach rechts folgendes:

PAULA
FÖCKING
* 1924   + 1944

OKan.
BERNHARD
SCHMITTMANN
* 1924   + 1944

Gren.
GERHARD
GEHLING
* 1926   + 1944

VATER
WILHELM HARKS
* 1888   + 1951

Uffz.
WILHELM HARKS
* 1922   + 1944

Uffz.
MAX-GÜNTHER
HEINZE
* 1921   + 1944

Gefr.
MATHIAS
MIESEK
* 1901   + 1944

HEINRICH
NIEHAUS
* 1890   + 1945


Auf dem Grabstein auf dem privaten Grabfeld steht folgendes:

FLieger
PAUL MEIHS
* 1904   + 1941



Bild von der Gedenktafel auf dem 2. privaten Grabfeld.


Auf der Gedenktafel auf dem 2. privaten Grabfeld steht folgendes:

+
Gerhard
Berning-Wenning
geb. 15.7.1909
verm. im Osten 1945



Bild von der dritten Grabreihe in der 31 Opfer ihre letzte Ruhestätte erhalten haben.


Auf den 27 Grabsteinen von der zweiten Grabreihe steht von links nach rechts folgendes:

Ogefr.
ERNST SCHMITZ
* 1922   + 1944

HANS-GOTTFRIED
OLDENGOTT
* 1885   + 1945

KONRAD
BENNEMANN
* 1933   + 1945

Ww. ELISABETH
KNAUF
* 1862   + 1945

ALOIS OSKAMP
* 1891   + 1945

Ww. VIKTORIA
EMMERICH
* 1872   + 1945

ALOIS HAAS
* 1862   + 1945

MARIA
EMMERICH
UND 2 KINDER
* 1910   + 1945

BERNI WESSELS
* 1934   + 1945

ANTON
TERHÖRNE
* 1929   + 1945

CHRISTINE
DÖNNEBRINK
* 1860   + 1945

REINHARD
SPARWEL
* 1945   + 1945

FRANZISKA
SCHNEIDER
* 1879   + 1945

Hptw. Mstr.
FRIEDRICH
WEDEKIND
* 1886   + 1945

IRMGARD
MICHEL
* 1925   + 1945

ELISABETH
DERSTHOFF
* 1892   + 1945

Pol. Mstr.
HEINRICH
PÜTTERS
* 1890   + 1945

JOSEFINE
BUSCH
* 1888   + 1945

Ww. CHRISTINE
HAYK
UND 1 KIND
* 1912   + 1945

MARIA EGGERT
* 1902   + 1945

HELOISE
STÜBING
* 1899   + 1945

BERNHARD
WESSELS
* 1898   + 1945
HENRIETTE
WESSELS
* 1901   + 1945

PAUL
STESSMANN
* 1885   + 1945

ALFONS THIES
* 1936   + 1945

KATHARINA
TACKE
* 1871   + 1945

TONI FIRING
* 1941   + 1945

HUBERT
LECHTENBERG
* 1938   + 1945



Ruhet in Frieden
 
  Insgesamt: 107853 Besucher