verwehte-spuren
  Jahr 2020
 
Nachrichten aus der Provinz Zeeland zum Thema
2. Weltkrieg:


28. August 2020:

Als Vorbereitung für die Bergung des Stirling-Bombers, der am 19. September 1944 in der Nähe von Eede abgestürzt ist, hat das niederländische Militär den Boden des Absturzbereiches gescannt. Durch den Bodenscan konnte das Flugzeugwrack nachgewiesen werden. In dem Wrack befinden sich höchstwahrscheinlich noch die Überreste einiger Besatzungsmitglieder. Vermutlich wird das Flugzeugwrack in 2021 geborgen.


Einen kleinen Bericht dazu gibt es auf der Internetseite von Omroep Zeeland:

www.omroepzeeland.nl/nieuws/122073/Berging-vliegtuigwrak-Eede-stap-dichterbij-na-bodemscan



16. August 2020:

Der Sherman Panzer auf dem Deich in Westkapelle ist in einem sehr schlechten Zustand. Dieses zeigen viele Fotos von dem Sherman, die Marcel van Hoepen aus Westkapelle gemacht hat. Auf den Fotos ist deutlich erkennbar, wie verrostet und vermüllt der Panzer ist.

Der Sherman ist ein sehr wichtiges Geschichts- und Erinnerungsstück für Westkapelle und eigentlich auch für die gesamte Halbinsel Walcheren, da dieser Sherman am 01. November 1944 bei der Landung durch die Alliierten am Strand von Westkapelle gelandet ist, um die Halbinsel Walcheren zu befreien. Er ist der einzige Panzer, der von dieser Landung noch übrig geblieben ist.

Der Sherman ist auch bei vielen Touristen sehr bekannt und es werden täglich viele Fotos von dem Panzer gemacht. Deshalb ist es immens wichtig, dass dieses Stück Geschichte erhalten bleibt. Es wird höchste Zeit, dass etwas passiert und der Panzer nach der Renovierung vor sämtlichen Außeneinwirkungen wie zum Beispiel Wetter, Tiere und auch gegen den Menschen geschützt wird. Dies könnte zum Beispiel durch eine Art Glaskasten realisiert werden.Es handelt sich hierbei schließlich um ein sehr erhaltenswertes Denkmal und das sollte auch mit den nötigen Respekt behandelt werden, da es sich hierbei nicht um ein Klettergerüst handelt und schon gar nicht um einen Platz, um dort Liebesschlösser (Vorhängeschlösser) anzubringen.

Der Sherman befindet sich im Besitz der Gemeinde Veere und somit ist die Gemeinde Veere für den Erhalt des Panzers zuständig. Es werden Leute gesucht, die den Erhalt des Shermans unterstützen wollen, da die Gemeinde Veere das alleine gar nicht schaffen kann. Interessierte können sich bei Westkapelle Cultuurbehoud oder auch beim Poldehuis Westkapelle unter folgenden Links melden:

www.westkapellecultuurbehoud.nl

www.polderhuiswestkapelle.nl/nl/


Berichte dazu gibt es auf der Internetseite von Omroep Zeeland und PZC:

www.omroepzeeland.nl/…/Zorgen-om-slechte-staat-van-tank-op-…

www.pzc.nl/…/tank-op-de-dijk-van-westkapelle-staat-weg-te-…/



29. April 2020:

In Nieuw-Haamstede wurde am Torenweg ein Bunker aus dem 2. Weltkrieg abgerissen. Bei dem Bunker handelte es sich um eine Kabelschaltstelle.


Einen kleinen Bericht dazu gibt es auf der Internetseite von PZC:

www.pzc.nl/schouwen-duiveland/inbeuken-en-trillen-op-drie-meter-dik-beton-bunker-mag-zonder-pardon-gesloopt-worden~a86a77c6/



28. April 2020:

Der maritime Schriftsteller Cor Heijkoop aus Middelburg hat ein neues Buch "Zeeslagveld Schelde" geschrieben. Das Buch ist seit dieser Woche erhältlich und befasst sich mit der Minenräumung in der Westerschelde durch die Alliierten ab November 1944 und den deutschen Gegenmaßnahmen.


Einen kleinen Bericht dazu gibt es auf der Internetseite von PZC:

www.pzc.nl/zeeuws-nieuws/westerschelde-lag-vol-mijnen-eind-woii-237-in-een-maand-geruimd~af647688/



26. Februar 2020:

Das Memorial 40-45 Museum in Kapelle will umziehen und expandieren. Es benötigt dafür aber 3,6 Millionen €. Um dieses Geld aufzutreiben, gab es einen Empfang für ca. 50 Gäste in der französischen Botschaft in Den Haag, weil französische Soldaten eine wichtige Rolle bei der Befreiung von Kapelle spielten. Bei dem Empfang wurden drei Schecks mit einem Gesamtwert von 77.500 € für das Memorial 40-45 Museum ausgestellt.


Einen kleinen Bericht und ein Video dazu gibt es auf der Internetseite von Omroep Zeeland:

www.omroepzeeland.nl/nieuws/118380/Eerste-cheques-voor-verhuizing-oorlogsmuseum-Kapelle



27. Januar 2020:

Am 27. Januar 2020 wurde in der Provinz Zeeland in Middelburg, Vlissingen, Veere, Goes und Terneuzen an die vielen Opfer des Holcaust erinnert. Die Gedenken fanden an vorübergehende Denkmäler des Projekts Levenslicht statt.


Berichte und Videos dazu gibt es auf der Internetseite von Omroep Zeeland und PZC:

www.omroepzeeland.nl/nieuws/117794/Slachtoffers-Holocaust-herdacht-met-lichtgevend-monument

www.omroepzeeland.nl/nieuws/117812/Goesenaren-leggen-de-laatste-stenen-bij-het-Levenslicht

www.pzc.nl/zeeuws-nieuws/monument-van-licht-voor-slachtoffers-holocaust~a7ffb5fd/

www.pzc.nl/zeeuws-vlaanderen/oplichtende-stenen-als-symbool-voor-de-ruim-honderdduizend-holocaust-slachtoffers~a9ec343f/

www.pzc.nl/bevelanden/goes-heeft-tijdelijk-holocaust-monument-deze-dag-zet-je-weer-op-scherp~afeec097/



22. Januar 2020:

Bei der Sint Jacobskerk in Vlissingen fanden vom 22. Januar 2020 bis 23. Januar 2020 Filmaufnahmen für den Film " Slag om de Schelde" statt. Der Film soll Ende 2020 erscheinen.

Berichte und Videos dazu gibt es auf der Internetseite von Omroep Zeeland und PZC:

www.omroepzeeland.nl/nieuws/117682/Binnenstad-Vlissingen-totaal-omgebouwd-voor-filmopnames-Slag-om-de-Schelde-soldaten-cameraploegen-en-hakenkruizen

www.pzc.nl/walcheren/oorlog-in-de-vlissingse-binnenstad-honderd-rondjes-om-de-kerk-voor-2-5-minuut-film~ab9e5688/



13. Januar 2020:

Am 04. Mai 2020 (niederländischer Gedenktag an die Kriegsopfer) soll bei dem Gedenken in Middelburg, als erste Gemeinde in Zeeland, ein Kranz niedergelegt werden der auch an die deutschen Kriegsopfer aus dem 2. Weltkrieg erinnern soll. Nach Aussage von Bürgermeister Harald Bergmann ist es Zeit nach 75 Jahren nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs, den Opfern auf beiden Seiten zu gedenken.


Berichte dazu gibt es auf der Internetseite von Omroep Zeeland und PZC:

www.omroepzeeland.nl/nieuws/117487/Duitse-krans-bij-dodenherdenking-in-Middelburg

www.pzc.nl/walcheren/voor-het-eerst-gaat-duitse-consul-een-krans-leggen-bij-dodenherdenking-in-middelburg~a5f11dde/



08. Januar 2020:

Am 07. Januar 2020 wurde an Mario Maas und Willy Verschraegen aus Koewacht ein Kristall mit dem Logo von 75 Jahren Freiheit durch den Bürgermeister von Terneuzen Jan Lonink überreicht. Mario Maas und Willy Verschraegen engagieren sich seit Jahren für die Weitergabe von Geschichten und Erinnerungen aus dem 2. Weltkrieg an die jüngeren Generationen.


Einen kleinen Bericht dazu gibt es auf der Internetseite von Omroep Zeeland:

www.omroepzeeland.nl/nieuws/117396/Aandenken-voor-vrijwilligers-die-oorlogsherinneringen-doorgeven
 
  Insgesamt: 184082 Besucher
 
 
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden