verwehte-spuren
  V2 in Serosskerke
 
V2 Feuerstellung in Serooskerke:

Am 11. September 1944 wurde auf der niederländischen Halbinsel Walcheren ein geeigneter Ort für eine V2 Feuerstellung erkundet um der 2./ Artillerie-Abteilung (motorisiert) 485 die nördlich von Den Haag in Wassenaar Stellung bezogen hat Feuerverstärkung auf London zu geben. Dabei viel die Entscheidung auf den
Park Vrederust nordwestlich von Serooskerke.

Am 12. September 1944 erreichte die Vorkommandos der Lehr- und Versuchsbatterie 444 Walcheren. Die Lehr- und Versuchsbatterie 444 hatte zuvor noch am 08. September 1944 zwei V2 Raketen von Sterpigny in Belgien auf Paris abgefeuert. Danach wurde die Lehr- und Versuchsbatterie 444 und die 3./ Technische Artillerie Abteilung (motorisiert) 91 aus der Gruppe Süd herausgelöst und der Gruppe Nord am 10. September 1944 unterstellt. Anschließend verlegten sie in den Bereitschaftsraum im Reichswald bei Kleve, um von dort aus nach Walcheren zu verlegen. Auf dem Marschweg nach Walcheren wurde bei Bergen op Zoom ein Rastraum eingerichtet. Von dort aus führte nur eine Straße nach Walcheren und diese wurde durch die Alliierten bombardiert und beschädigt. Damit der Marsch weiter fortgeführt werden konnte, wurden die Schäden durch das Bau-Pionier-Bataillon 211 schnellstmöglich instand gesetzt.

Die V2 Raketen befanden sich auf Meillerwagen, die zur Tarnung im Park Ter Hooge in Middelburg abgestellt wurden und erst kurz bevor sie abgeschossen wurden zur Feuerstellung gebracht. Der damals 17-jährigen Jos de Ligny aus Serooskerke gelang es am 18. September 1944 zwei Fotos von einer V2, die auf einem Meillerwagen durch Serooskerke transportiert wurde zu fotografieren. Durch Widerstandskämpfer gelangten die Negative nach England zur Royal Air Force.

Am 16. September 1944 wurden morgens zwei V2 Raketen von der Feuerstellung Serooskerke abgeschossen. Ziel war London in einer Entfernung von ca. 265 km. Am 17. September 1944 wurden morgens zwei V2 Raketen und abends eine V2 Rakete und am 18. September 1944 abends eine V2 Rakete von Serooskerke nach London abgeschossen. Durch die vielen Luftangriffe der Alliierten auf Walcheren war es zu riskant weitere V2 Raketen von Walcheren aus zu verschießen. Man entschied sich die Lehr- und Versuchsbatterie und die 3./ Technische Artillerie-Abteilung (motorisiert) 91 zu einem Versammlungsraum nach Zwolle zu verlegen. Von dort aus ging es am 24.09.1944 weiter nach Rijs, um dort eine neue Feuerstellung zu errichten. Insgesamt wurden sechs V2 Raketen von Walcheren aus auf London verschossen. Von der Feuerstellung in Serooskerke ist nichts mehr vorhanden.
 
  Insgesamt: 103525 Besucher