verwehte-spuren
  Squadron Leader Donald Gordon Ogilvie
 
Grabpatenschaft:

Squadron Leader Donald Gordon Ogilvie


Bild von dem Zertifikat von meiner Grabpatenschaft.


Auf dem Zertifikat steht folgendes:

Certificaat van adoptie

NOORDELIJKE BEGRAAFPLAATS VLISSINGEN



NAAM     DONALD GORDON OGILVIE

VAK/RIJ/GRAF     RIJ E, GRAF 20

RANG     SQUADRON LEADER

REGISTRATIENUMMER     40010

EENHEID     ROYAL AIR FORCE

DATUM VAN SNEUVELEN     13 JUNI 1943


ADOPTANT     MARIO HOPPE


Namens de stichting Wings to Victory.

Arnemuiden, Februari 2017

Martien van Dijk
Samira Claeys



Bild vom Grabstein, an der Stelle wo Squadron Leader Donald Gordon Ogilvie begraben liegt.



Auf dem Grabstein ist das Abzeichen von der Royal Air Force abgebildet.


Auf dem Grabstein steht folgendes:

SQUADRON LEADER
D. G. OGILVIE, DFC.
PILOT
ROYAL AIR FORCE
13TH JUNE 1943
+


Informationen zu Squadron Leader Donald Gordon Ogilvie:

Squadron Leader Donald Gordon Ogilvie kam am 16. Oktober 1916 zur Welt und verlor sein Leben am 13. Juni 1943 im Alter von nur 27 Jahren bei einem Flugzeugabsturz. Er
gehörte zur Royal Air Force und war beim 180. Squadron in Foulsham (Norfolk) stationiert. Im Februar 1941 wurde Squadron Leader Donald Gordon Ogilvie das Distinguished Flying Cross (DFC) verliehen.

Am 13. Juni 1943 starteten gegen 08: 15 Uhr in
Foulsham (Norfolk) 12 North American B-25 Mitchell Mk.II Bomber. Davon waren 6 vom 180. Squardron und 6 vom 98. Squadron. Sie wurden begleitet von 6 Spitfire Squardrons. Darunter befanden sich das 222. Squadron und 453. Squadron. Zielort waren die Schiffwerften von De Schelde in Vlissingen. Die 12 B-25 Bomber waren jeweils mit 4 1000 Pfund Bomben beladen. Über dem Zielort setzte schwere Flak durch die Marnie-Flak-Abteilung 810 ein. Durch einen direkten Flaktreffer wurde die North American B-25 Mitchell Mk.II FL677 EV-N von Squadron Leader Donald Gordon Ogilvie schwer getroffen und geriet in Brand. Die Maschine stürzte gegen 09:17 Uhr ca. 800 Meter vor dem Nolledijk in Vlissingen in die Westerschelde ab. Einige Teile des Flugzeuges flogen bis zu einer Wiese. Bei dem Absturz verlor die komplette Besatzung ihr Leben. Nur die Leiche von Squadron Leader Donald Gordon Ogilvie wurde geborgen. Alle anderen Besatzungsmitglieder gelten weiterhin als vermisst.


Besatzung North American B-25 Mitchell Mk.II FL677 EV-N:

Squadron Leader Donald Gordon Ogilvie (Pilot) 27 Jahre
(Seine Leiche konnte als Einzige geborgen werden und am 13. Juni 1943 auf dem Noorderbegraafplaats in Vlissingen Reihe E Grab 20 beigesetzt werden.)

Flying Officer Philip Corfield Jackson (Navigator) 31 Jahre
(Wird noch immer vermisst. Sein Name steht auf dem Runnymede Memorial Panel 125.)

Sergeant David John Frank Jenkins (Wireless Operator/Air Gunner) 26 Jahre
(Wird noch immer vermisst. Sein Name steht auf dem Runnymede Memorial Panel 155.)

Sergeant Vincent John Browne (Air Gunner) 22 Jahre
(Wird noch immer vermisst. Sein Name steht auf dem Runnymede Memorial Panel 144.)



Gesucht werden noch Fotos von den Besatzungsmitgliedern besonders von Squadron Leader Donald Gordon Ogilvie und von deren Flugzeugen.

Wer weiterhelfen kann, kann mich gerne über die Seite Kontakt (<anklicken) kontaktieren.



At the going down of the sun and in the morning: We will remember them
 
  Insgesamt: 107860 Besucher